Abschaffung der elektronischen Signatur

Die bei deutschen Unternehmen unbeliebte elektronische Signatur für Rechnungen an Empfänger mit Vorsteuerabzugsrecht scheint dem Ende nahe. Eine Experten-Gruppe der EU hat die deutliche Vereinfachung empfohlen und das Ende der Signatur bei Rechnungen steht bevor.

Die Mitgliedstaaten sind bis Ende 2012 verpflichtet, die neue Mehrwertsteuerdirektive in geltendes nationales Recht umzusetzen. Die Bundesregierung hat angekündigt, die Signaturrichtlinie in Zusammenarbeit mit kleineren und mittleren Unternehmen in 2011 zu überarbeiten. Dies dürfte das Ende der elektronischen Signatur einläuten.

Im Kern gibt die EU vor, dass Unternehmen die Echtheit ihrer Rechnungen nachweisen sollen, was in der Praxis anhand der vorliegenden Originale und ggf. vorhandenen Kundenaccounts mit den Original-Dateien eher unproblematisch sein kann. Zudem gibt die EU den Behörden die Möglichkeit, auch Online-Rechnungen einzusehen, zu prüfen und anzuerkennen.

Weiter lesen Sie extern bei unserem Angebot für IT-Recht DER ADVERSARIO: